Glossarbeiträge

Es gibt 2 Einträge in diesem Verzeichnis, die mit dem Buchstaben D beginnen.
Design Thinking
Design Thinking. Auch kreatives Problemlösen, ist ein erlernbarer Prozess, welcher auf jedes komplexe Problem angewendet werden kann. Design Thinking ist also ein Mindset, mit dem Ziel, innovative Ideen hervorzubringen. Es soll Unternehmen, Manager, Mitarbeiter dazu befähigen, agil zu arbeiten und Kreativität zu leben. Es sollen Freiräume und neue Formen der Zusammenarbeit geschaffen werden. Beim Design Thinking Prozess werden Teams durch 5 verschiedene Phasen geführt. Durch die Veränderung von Gewohnheiten und das Generieren von Ideen durch Brainstorming gelingt eine innovative Problemlösung. Eine ausführlichere Beschreibung der 5 Phasen, sowie weitere Tipps und Tricks für ein erfolgreiches Design-Thinking erhaltet ihr in unserem Blogbeitrag.

Disruptive Innovation
Disrupted or be disrupted. Das ist hier die Frage. Disruption, disruptiv oder disruptive Innovation sind aus dem Manager Wortschatz nicht mehr wegzudenken. Es wird inzwischen so inflationär benutzt, dass man Ohrenschmerzen bekommt. Doch was sind eigentlich disruptive Innovationen und wie kann man sich vielleicht sogar davor schützen? Disruptive kommt aus dem Englischen und bedeutet zerstören, zerschlagen. Bei einer disruptiven Innovation werden also bereits bestehende Prozesse, Geschäftsmodelle oder auch ganze Märkte durch neue Entwicklungen im Rahmen einer Innovation substituiert und vom Markt verdrängt. (vgl. Gabler Wirtschaftslexikon) Diese Innovationen sind dabei keine Verbesserungen der alten Technologien, sondern setzen neu an und schaffen so einen ganz neuen Markt. Beispielsweise wurden Pferdekutschen damals vom Auto abgelöst. Auch Spotify ist ein Beispiel für eine disruptive Innovation, die Schallplatten oder CDs ersetzte. Es ist also unabdingbar, sich mit disruptiven Innovationen auseinanderzusetzen, um den Wettbewerb gegen die Konkurrenten nicht zu verlieren. Ansonsten könnte man bald so enden wie der Fotomaterialhersteller Kodak, ehemaliger Weltmarktführer, der den Trend der digitalen Fotografie verschlafen hat und 2012 insolvent gehen musste. Also liebe Leute, merkt euch eins: Man muss mit der Zeit gehen, sonst geht man mit der Zeit. Clayton M. Christensen, Erfinder der Theorie der disruptiven Technologien, erklärt in vielen YouTube Videos, was das „Innovativor‘s Dilemma“ ist, und was man als Unternehmen tun kann.


Einen Eintrag vorschlagen